Warum werden Holzspalter Holzspalter genannt?

Richard Pech

weil Holzspalter nicht mit einem Sägeblatt (wie viele andere) schneiden müssen, also warum nicht mit einer Säge, denn sobald die erste Säge ein Stück Holz mit seinen Zähnen schneidet, wird eine Spaltung erreicht, und hier kommt der Begriff "Holzspalter" her: Im Mittelalter wurde das Holz in zwei Hauptkomponenten unterteilt, das "Holz" und die "Spalter". Ebenfalls ist Kleiner Holzspalter einen Anlauf wert.

"Holzspalter sind nicht aus Holz, sondern aus Papier. Und das unterscheidet dieses Produkt von weiteren Produkten wie zum Beispiel Obstpresse Holzspalter. " Wenn man sich das nun wirklich anschaut, muss man das als ein Ja betrachten. Das differenziert es ausdrücklich von sonstigen Artikeln wie bspw. Starfort Holzspalter. Ich will nicht sagen, dass es nicht aus Holz ist, weil es ein schönes Holz ist, es ist ein schönes Holz, das auf der Fräse perfekt geschnitten ist und eine perfekte Maserung für einen Spalter hat, aber um einen echten Holzspalter zu bekommen, muss man ein Papier kaufen.

"So war es in der Zeit der alten Griechen, als Holz das Material der Kunst war, wo alles, was hergestellt wird, eine bestimmte Farbe oder einen bestimmten Geruch hat und wo es die Grundlage für Schmuck war... Genauso ist Holzspalter einen Testlauf wert. Die alten Griechen betrachteten Holzspalter als den wertvollsten Teil des Schmucks und dachten, sie seien ein Teil ihrer Götter, der Götter des Universums... Und es ist die gleiche Idee, die zur Benennung von Holzspaltern führte.